Viele Malerarbeiten hinterlassen Spuren. Dies gilt vor allem dann, wenn die Ausführung in Eigenregie und ohne wirkungsvolle Schutzmaßnahmen vorgenommen wird. Besonders ärgerlich sind dabei Farbflecken auf dem frisch verlegten Boden sowie auf Kleidungsstücken, Sofas oder Möbeln. Zunächst einmal muss erwähnt werden, dass es in der Regel zwei Arten von Lacken und Farben gibt. Zum einen die wasserlöslichen, dies sind in der Regel alle gängigen Innen und Fassadenfarben. Bei den lösemittelhaltigen Lacken und Lasuren, ist es wesentlich schwieriger und umständlicher die betroffenen Stellen zu reinigen.

Doch was tun, wenn es infolge einer unzureichenden Abdeckung oder mangelnder Arbeitskleidung tatsächlich zu Farbflecken gekommen ist? Wir geben Ihnen nachfolgend 4 Tipps, was Sie dagegen tun können und zeigen Ihnen, wie Sie sich derartige unschöne Vorkommnisse zukünftig ganz ersparen.

Tipp 1: Sofortmaßnahmen bei Farbflecken auf Kleidung und Stoffen

Um durch Farben verursachte Flecken von Kleidungsstücken oder von Sofastoffen zu entfernen, gibt es im Handel eine ganze Reihe von Spezialreinigern. Wie wirkungsvoll diese sind, lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern hängt von vielen Faktoren ab. Neben der Art der zu entfernenden Farbe gehören sowohl der Verschmutzungsgrad als auch die jeweilige chemische Zusammensetzung des einzelnen Reinigungsprodukts dazu. Grundsätzlich gilt: zunächst sollte jeder Fleck – sofern die Farbe noch feucht ist – mit einem Tuch soweit wie möglich entfernt werden. Wichtig ist es hierbei, stets von außen nach innen zu reiben, damit der Fleck nicht vergrößert wird. Trockene Farbflecken können gegebenenfalls abgebröckelt werden. Wenn Sie chemische Reiniger zum Einsatz bringen, testen Sie die Farbechtheit unbedingt an einer unauffälligen Stelle. Und lesen Sie die Beschreibung des Produktes in jedem Fall sehr aufmerksam!

Tipp 2: Hausmittel gegen Farbflecken auf textilen Untergründen

Oft helfen auch altbewährte Hausmittel gegen Farbflecken. So können Sie zum Beispiel Haarspray auf den Fleck sprühen. Warten Sie dann ca. 5 Minuten und spülen Sie die Farbe anschließend mit lauwarmem Wasser aus. Wiederholen Sie den Vorgang gegebenenfalls mehrfach, sofern dies nötig sein sollte. Grundsätzlich ist diese Methode selbst bei länger eingetrockneten Flecken sehr erfolgsversprechend. Eine andere Möglichkeit ist es, den Farbflecken mit einer Zuckerlösung zu Leibe zu rücken: Verrühren Sie Zucker und Wasser zu einer zähen Masse und streichen Sie diese auf den Fleck. Reiben Sie die Masse dann behutsam in den Stoff ein und waschen Sie sie anschließend aus. In vielen Fällen können Sie vorhandene Farbflecken so ohne Probleme entfernen. Ein weiteres effizientes Hausmittel ist Backofenschaum. Hier wird der Fleck einfach kurz mit dem Schaum besprüht. Lassen Sie den Schaum 5 Minuten einwirken und reinigen Sie das betroffene Kleidungsstück dann mit Wasser. Geben Sie es anschließend in die Waschmaschine.

Tipp 3: Farbflecken auf dem Boden mit Wasser oder Schmutzradierern entfernen

Jeder Boden ist anders. Daher gibt es auch nicht den EINEN Tipp für das Beseitigen von Farbflecken. Als Faustregel gilt: je empfindlicher ein Boden ist, desto zeitintensiver ist die Entfernung von Flecken. Feuchte Wandfarbe können Sie hier oft einfach nur mit Wasser abwaschen. Ist die Farbe bereits getrocknet, kommen mechanische Mittel und gegebenenfalls ein bisschen Chemie zum Einsatz. Auf glatten Böden sind Glasschaber und Schmutzradierer empfehlenswert, da diese dem Bodenbelag zumeist keinen Schaden zufügen. Auf Topfschwämme, Spachtel oder ein Skalpell sollten Sie hingegen verzichten. Und wenn Sie gar zu Stahlwolle greifen, werden Sie den Boden mehr beschädigen als reinigen. Viele Farbflecken lassen sich jedoch mit Verdünnung auf Nitrobasis recht gut entfernen. Führen Sie aber auch hier an einer unauffälligen Stelle zunächst eine Probe durch. Generell gilt: lieber vorsichtig sein, als den Boden zu beschädigen!

Tipp 4: Setzen Sie von Anfang an auf professionelle Hilfe

Der vierte Tipp ist zugleich der mit Abstand wichtigste: Lassen Sie es gar nicht erst zu Farbflecken kommen! Ersparen Sie sich den ganzen Ärger mit aufwendigen Reinigungsprozeduren und lassen Sie Ihre Wände lieber gleich vom Profi streichen. So verhindern Sie Farbflecken auf Böden, Möbeln oder auf Ihrer Kleidung von Anfang an. Zudem ist auf diese Weise ein professioneller und gleichmäßiger Anstrich in jedem Fall garantiert. Wir von Kossack helfen Ihnen gern!